. .
BUCHstäblich NEU
Sie sind hier:

Lebensfreude als Produktivitätsfaktor

Lebensfreude als Produktivitätsfaktor

Autor: Haintz, Michelle

lieferbar


Produktart: Buch

Seiten: 260

Größe: 21,0 x 14,8 cm

Sprache: Deutsch

Auflage: 1 Erstauflage

Verlag: acabus Verlag

ISBN: 9783941404229

Einband: Paperback

zum eBook

EUR 24,90

Artikel


  • Inhalt
  • Leseprobe
Lebensfreude ist eine für alle Ebenen unseres Seins sehr wertvolle Emotion, die wir allerdings viel zu selten nutzen! Wenn wir in unserer Lebensfreude schwingen, haben wir unser gesamtes menschliches Potenzial zur Verfügung: auf mentaler Ebene werden wir zum Homo Sapiens Sapiens, als der wir ursprünglich angelegt sind, auf körperlicher Ebene sind wir entspannt und zugleich voller Vitalität und auf emotionaler Ebene werden uns Zufriedenheit, Wertschätzung, Dankbarkeit, Glückseligkeit und natürlich Liebe zugänglich. Auf diese Weise wird auch unsere Produktivität entfesselt, die unter dem Einfluss unserer Stresshormone auf ein Minimum reduziert ist. Dieses Buch zeigt leicht praktikable und gut in den Alltag integrierbare Wege auf, wie wir unsere Lebensfreude wiedergewinnen und mehr und mehr unser Leben davon bestimmen lassen können. Dies sichert uns nicht nur mehr Produktivität, sondern auch umfassende Gesundheit und nicht zuletzt glücklichere und erfülltere Beziehungen!
Drei Arten, unseren (Lebens-)Weg zu gehen: Wenn wir von einem Ort zum anderen möchten, wenn wir bei-spielsweise von A nach B streben, gibt es drei Möglichkeiten, diesen Weg zu gehen, die auf vollkommen verschiedenen Grund-Voraussetzungen beruhen und sich ganz anders auswirken – die eine ist, von etwas/jemand (beispielsweise A) wegzustreben, die andere, zu etwas/jemand (beispielsweise B) hinzustreben, also etwas/jemanden anzustreben, und die dritte ist die Konzentration auf den Weg selbst, also ganz und gar im Hier und Jetzt zu leben, aufmerksam auf die Innere Stimme zu hören, den Zeichen der Zeit zu folgen und einfach zu SEIN. Vielleicht fragen Sie sich nun, was diese Unterscheidung mit un-serem Thema zu tun hat, mit Lebensfreude und mit Glück... Nun, verehrte Leserinnen und Leser, genau davon handelt dieses Buch! Denn diese Unterscheidung ist keine Haarspalterei, sondern sie geht tatsächlich sehr tief und berührt viele Schichten unseres Mensch-Seins – sie spricht unseren sehr persönlichen Umgang mit unserem Leben an, unsere grundlegende Lebens-Einstellung! Unsere genetische Disposition programmiert uns auf ein fast ununterbrochen ablaufendes Kampf- oder Flucht-Verhalten, weil wir zumeist unter der Kontrolle unseres Überlebens-Zentrums stehen, dessen Aufgabe es ist, uns vor Gefahr zu schützen. Sie erinnern sich: wann immer wir uns mit etwas konfrontiert sehen, das uns Angst macht, nicht angenehm ist, uns ärgert, stört oder irritiert, tritt dieser Gehirnteil in Aktion und setzt die entsprechenden Verhaltens-Muster in Gang: Vermeidung all dessen, was Angst, Schmerz oder auch bloss Angst vor Schmerz auslösen könnte – und das ist im Prinzip alles Neue. Und damit gelangen wir genau in diese Weg-von-Bewegung, in das Weg-Streben von jemand oder etwas. Nun wissen wir aber, dass wir genau das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, in seiner Wirksamkeit verstärken, weil Energie der Aufmerksamkeit ebenso folgt wie Aufmerksamkeit der Energie. Letzteres haben Sie alle schon bemerkt, wenn auch vielleicht noch nicht bewusst. Die ganze Werbe-Industrie arbeitet mit diesem Effekt: Ihre Aufmerksamkeit wird mit Licht und Farben (Leucht-reklame), mit Klang (Werbeslogans und Musik) oder mit Bewegung – also immer mit gezielt eingesetzter Energie – geweckt und angezogen. Und zwar sowohl Ihre bewusste, aber noch viel wirksamer Ihre unbewusste! Wir wissen alle, wie nachhaltig unterschwellige Berieselung wirkt... Vielleicht ist es Ihnen jedoch noch nicht aufgefallen, dass auch umgekehrt Energie der Aufmerksamkeit folgt. Dies ist übrigens eine uralte Schamanen-Weisheit, die nun aber auch wissenschaftlich bewiesen ist. So arbeitet die Wissenschaft heute ja deshalb mit sogenannten Doppelblind-Versuchen, weil Forscher erkannt haben, dass die Erwartungen, mit denen der Versuchsleiter seine Aufmerksamkeit beladen hat, den Ausgang des Experimentes beeinflussen. Also Energie folgt der Aufmerksamkeit! Nun, vielleicht haben Sie auch schon erlebt oder gehört, dass manche Menschen Löffel oder Schlüssel bloss mit der Kraft ihrer Gedanken verbiegen können, und das ist bekanntlich nur durch Einsatz von Energie möglich. Wollte ich einen Löffel verbiegen, müsste ich schon kräftig Hand anlegen, das wäre also mechanische Energie. Aber andere (und nicht nur Uri Geller!) scheinen das durch blossen aber sehr fokussierten Einsatz geistiger Energie zu können! Auch hier folgt also Energie der Aufmerksamkeit! Ein anderes Beispiel: unser Blick kann für andere spürbar wer-den, wenn er stark genug mit Energie aufgeladen ist, also wenn wir unsere Aufmerksamkeit stark auf unser Objekt fokussieren: oft dreht sich die von hinten mit den Augen fixierte Person dann zu uns um, ganz so als hätte sie unseren Blick gespürt. Und vielleicht ist Ihnen das auch schon einmal umgekehrt passiert: Sie haben sich unwillkürlich nach etwas umgedreht, was Sie im Rücken ge-spürt haben, und dann bemerkt, dass jemand Sie von hinten anstarrt. Wiederum: Energie folgt der Aufmerksamkeit! Wenn Ihnen so etwas noch nie passiert ist, dann achten Sie ein-mal bewusst darauf und versuchen Sie, eine andere Person bloss mit Ihrem konzentrierten Blick zu berühren und so auf sich aufmerksam zu machen! Ebenfalls in diesen Bereich fallen Gedanken, die, wenn sie stark konzentriert irgendwohin gelenkt werden, einen Effekt bringen können – Gedanken sind Energie! Und sie sind umso stärker wirk-sam, je mehr sie mit Emotion aufgeladen sind: Sie denken mit starker emotionaler Beteiligung an jemand, und im nächsten Augenblick ruft diese Person an (oft vom anderen Ende der Welt!) oder biegt um die nächste Ecke. Oder aber sie haben plötzlich den inneren Drang, einen Menschen anzurufen und hören mehr oder weniger erstaunt, der/die andere hätte gerade an Sie gedacht und wollte Sie vielleicht sogar gerade anrufen. Energie folgt der Aufmerksamkeit! Nun, es gibt viele weitere Beispiele für dieses Phänomen, und wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit von nun an selektiv darauf richten, werden Ihnen immer wieder solche Ereignisse und Zusammenhänge auffallen. Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Freude auf dieser spannenden Entdeckungsreise auf den Spuren Ihrer energetischen Ausstrahlung! Möglicherweise fragen Sie sich nun, warum mir diese Tatsache so wichtig ist, dass ich sie so ausführlich bespreche. Nun, wenn wir wissen, dass Energie der Aufmerksamkeit folgt, sollten wir dann nicht lernen, behutsamer und bewusster damit umzugehen? Sollten wir unsere Aufmerksamkeit nicht vorsichtiger und zugleich gezielter einsetzen, wenn uns klar wird, wie wesentlich sie ist und wie wirksam? Und dies gilt natürlich besonders dann, wenn wir sie wirklich gerichtet und fokussiert einsetzen – ähnlich im Grunde wie Laserlicht, von dessen Wirksamkeit nicht nur die Medizin profitiert! Nun, lassen Sie mich wieder zu unserer Reise von A nach B zu-rück kehren: statt A können Sie auch beispielsweise Z setzen, den Ort, wo ich auf keinen Fall hin möchte!

Bewerten und Kommentieren

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

 
Design by MKD Mediengestaltung