. .
BUCHstäblich NEU
Sie sind hier:

Kreative Stress-Lösung

Kreative Stress-Lösung

Autor: Haintz, Michelle

Lieferbar in 48 Stunden


Produktart: Buch

Seiten: 192

Größe: 21x14,8

Sprache: Deutsch

Auflage: 1 Erstauflage

Verlag: ACABUS Verlag

ISBN: 9783941404069

Einband: Paperback

EUR 19,90

Artikel


  • Inhalt
  • Leseprobe
Stress – in seinen verschiedenen Formen – ist in unserer Zeit der weitaus häufigste Krankheitsauslöser. Darüber hinaus raubt er uns die Lebensfreude, lässt uns rascher altern und beeinträchtigt unsere Produktivität signifikant: Folgen, die einander noch weiter potenzieren und uns so in einem verheerenden Teufelskreis gefangen halten! Aber wir sind unseren Stressoren nicht hilflos ausgeliefert, wenn wir uns der Mechanismen bewusst werden, die unter Stress auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene in uns ablaufen. Dieses Buch enthält Strategien und Techniken um mit Stress richtig umzugehen: 1) Stressoren rechtzeitig als solche zu erkennen 2) Stressoren dort, wo es möglich ist, auszuweichen 3) Uns auf jene, die unvermeidbar sind, anders einzustellen 4) Unsere einmal in Gang gekommenen körperlichen Reaktionen möglichst rasch umzupolen und so das innere Gleichgewicht wiederherzustellen 5) Unsere Energiereserven rascher wieder zu erneuern Die Art, wie wir Situationen interpretieren, wird grundsätzlich von unserer Erinnerung beeinflusst. So sind unsere Reaktionen auf neue Gegebenheiten praktisch immer voreingenommen, von vorhergehenden Erfahrungen eingefärbt – und hier vor allem von traumatischen! Anstatt jede Situation frisch einzuschätzen, gleiten wir in alte Verhaltensmuster zurück – und dies geschieht, ohne dass wir uns dessen bewusst würden, unter dem Einfluss eines konditionierten Selbsterhaltungszentrums in unserem Gehirn. Wenn wir dies einmal erkannt haben, wird es möglich, uns aus den destruktiven Reaktionsmustern, die unser Verhalten in der Vergangenheit bestimmt haben, auszuklinken! Dann erleben wir Stressauslöser wie Wassertropfen, die vom Gefieder einer Ente einfach abgleiten ...
Was ist Stress? Der Stress-Forscher Hans Selye definierte Stress als: Nicht spezifische Reaktion des Körpers auf jede an ihn gerichtete Anforderung. Präziser und zeitgemäßer könnten wir sagen: Stress ist alles, was unser Körper-Geist-Seele-System in eine auf Dauer schädliche, ja gefährliche Unordnung bringt und uns dazu bringt – ja sogar zwingt – durch eine entsprechende Veränderung, Umstellung oder Anpassung das innere Gleichgewicht wieder herzustellen egal, ob wir dies als positiv oder negativ empfinden. Denn wir sollten uns klar sein, dass nicht nur negative oder negativ bewertete Erlebnisse Stress verursachen! Eine Hochzeit kann ebenso Stress auslösen wie eine Scheidung, die Geburt eines Kindes ebenso wie der Tod eines Angehörigen, eine Promotion oder andere öffentliche Ehrungen können ebenso Stress bewirken wie eine Prüfung oder ein Vorstellungsgespräch, die Nachricht eines großen Gewinnes ebenso wie ein schwerer Verlust. Und im Prinzip laufen dabei in unserem Körper sehr ähnliche Reaktionen ab. Aber bei den an sich erfreulichen und als angenehm empfundenen Stressoren funktioniert aufgrund der im Grunde positiven psychischen Gestimmtheit und den damit verbundenen aufbauenden Emotionen die Wiederherstellung des inneren Gleichgewichtes viel rascher, und der gesunde Urzustand wird vollkommener wieder hergestellt. Und – was vielleicht noch wesentlicher ist – in diesen Fällen ist die Immun-Abwehr nicht so schwer beeinträchtigt! Ich persönlich mag den Begriff Eustress ( eu ist die griechische Vorsilbe für gut ) nicht sehr und schlage vor, diese Zustände eher Wachheit, Angeregtheit, Gespanntheit zu nennen! Unser Unterbewusstsein unterscheidet nämlich nicht, ob vor dem Begriff Stress ein eu oder ein dis steht (was nebenbei bemerkt absurd ist, denn eu ist griechisch und dis lateinisch!) – für unser Unterbewusstsein ist Stress einfach Stress – und schon alleine der Begriff Stress löst Stress aus – ebenso wie Kritik übrigens ... Jenen Zustand der Aufmerksamkeit, des Motiviert-Seins und der Bereitschaft brauchen wir zur Konfrontation all unserer Herausforderungen. Vollkommene Spannungs-Losigkeit wäre nicht wünschenswert, denn so wie unsere Muskulatur ihren Grund-Tonus braucht um uns aufrecht zu halten, so brauchen wir im Wachzustand ein gewisses Maß an Grund-Gespanntheit (aber eben nicht Überspanntheit oder Verspanntheit!), um unser Leben zu bewältigen, um in Form zu bleiben und unser körperliches, seelisches und geistiges Potential zu entwickeln. Allerdings brauchen wir – im Sinne eines Ausgleiches unserer beiden inneren Pole – den rhythmischen Wechsel von Spannung und Entspannung genauso wie wir jeweils das Spiel der beiden Pole Einatmung und Ausatmung, Schlafen und Wachen, Nahrungs-Aufnahme und -Ausscheidung und so weiter brauchen. Wenn wir allerdings chronisch diesem Spannungs-Zustand ausgesetzt sind, und wenn dadurch unsere Kompensations-Mechanismen überfordert werden, weil wir nie mehr richtig Zeit und Gelegenheit haben, wieder in unsere Mitte zurückzufinden und unsere innere Harmonie wiederherzustellen, dann bezeichne ich dies als Stress! Und dem vorzubeugen sollte unser aller Ziel sein, denn er macht uns kleiner als wir sind, schränkt unsere Lebens-Qualität und unsere Produktivität erheblich ein er macht uns krank und verkürzt letztlich unser Leben und er macht uns blöd – wie ich Ihnen im Kapitel über die Hirnphysiologie beweisen werde!

Bewerten und Kommentieren

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

 
Design by MKD Mediengestaltung